Montag, Mai 20, 2024
StartRatgeberDie günstigste Autoversicherung finden - einige Tipps

Die günstigste Autoversicherung finden – einige Tipps

Date:

Related stories

Die günstigste Autoversicherung finden – einige Tipps

Eine günstigere Autoversicherung zu finden und anschließend zu dieser...

Kfz-Leasing und die Alternativen

Inzwischen ist fast jeder fünfte aller verkauften Neuwagen ein...

Die Evolution der Rennstrecken

Die Geschichte der Rennstrecken ist geprägt von ständiger Weiterentwicklung...

Aufstrebende Sterne im Motorsport

Der Motorsport ist eine Bühne voller Dynamik und Adrenalin,...

Innovative Technologien in der Rennwagenentwicklung

Im Motorsport sorgen Fortschritte in den Bereichen Rennwagen-Technologien und...

Eine günstigere Autoversicherung zu finden und anschließend zu dieser zu wechseln, ist einfacher, als die meisten Menschen denken. Es stellt sich also die Frage, warum so viele Fahrzeughalter diese Chance nicht nutzen und damit bares Geld verschenken? Vielleicht liegt es daran, dass ihnen die nötigen Vergleichsmöglichkeiten fehlen, beziehungsweise ein Vergleich der verschiedenen Anbieter zu aufwändig erscheint.

Das muss jedoch nicht sein. Mit einem modernen Vergleichsrechner im Internet lassen sich die Angebote der verschiedenen Versicherungsgesellschaften mit ihren individuellen Tarifen innerhalb weniger Minuten objektiv miteinander vergleichen. Sie sollten jedoch darauf achten, dass der Vergleichsservice unabhängig ist, das heißt, dass keine Versicherungsgesellschaft bevorzugt wird, weil der Vermittler an dieser am meisten verdient. Nur so finden Sie den wirklich günstigsten Versicherer für Ihr Fahrzeug und Ihre persönlichen Voraussetzungen.

Das Ganze läuft in der Praxis äußerst einfach ab. Der Vergleichsrechner bietet ein übersichtliches Formular, in dem alle relevanten Daten und Angaben zu Ihnen und Ihrem Fahrzeug abgefragt werden. Nehmen Sie sich Ihren Fahrzeugschein und eventuell die Police der bestehenden Autoversicherung zur Hand. Damit sollten Sie alle notwendigen Daten bereit haben. Anschließend folgen Sie dem Formular und geben die geforderten Angaben in die einzelnen Felder ein. Nach einem Klick auf „Vergleichen“ erhalten Sie in wenigen Sekunden eine Übersicht der verschiedenen Versicherungsgesellschaften mit ihren Angeboten. Das günstigste Angebot steht dabei an oberster Stelle, die weiteren reihen sich, nach dem Preis sortiert, dahinter ein.

Doch Vorsicht: Auch wenn Ihnen der Vergleichsrechner zumeist das günstigste Angebot aufzeigt, so ist es möglich, dass bestimmte Versicherungen dort gar nicht gelistet werden. Diese könnten also noch günstiger sein und es empfiehlt sich, immer mit zwei oder drei Vergleichsrechnern zu arbeiten.

Darüber hinaus sollten Sie sich vor dem Abschluss zunächst die individuellen Bedingungen und Voraussetzungen dazu durchlesen. Nicht immer sind die Angebote der verschiedenen Versicherungsgesellschaften zu 100 Prozent untereinander vergleichbar, dazu sind die Auflagen und Bedingungen jeweils zu unterschiedlich. Es könnte also sein, dass einzelne Angebote mit verschiedenen Einschränkungen und Auflagen verbunden sind. Dies könnte zum Beispiel eine Werkstattbindung sein. Hierbei fordert die Versicherung, dass Sie im Schadensfall Ihr Fahrzeug in einer von ihr vorgegebenen Werkstatt beziehungsweise Werkstattkette reparieren lassen.

Es gibt noch viele weitere solcher Einschränkungen. So sehen einzelne Versicherer vor, dass das Fahrzeug nur von Personen innerhalb festgelegter Altersgrenzen bewegt werden darf oder nachts auf, einem abgeschlossenen Grundstück bzw. in einer Garage oder unter einem Carport, stehen muss. Sogar die Carportarten können vorgegeben sein (z. B. offen oder geschlossen, Holz oder Metall etc.).

Die meisten dieser Einschränkungen wird der Vergleichsrechner bereits im Formular von Ihnen abfragen. Einige sind jedoch so individuell, dass sie dort nicht berücksichtigt werden können. In diesem Fall sind Sie als Halter gefragt. Nehmen Sie sich die günstigsten angezeigten Angebote zur Hand und studieren Sie jeweils die individuellen Bedingungen. Sortieren Sie anschließend die Angebote aus, die unpassend sind, beziehungsweise nicht zutreffen. So bleiben nur die Offerten übrig, welche für Sie am besten geeignet und trotzdem günstig sind.

Wann sollte man die Kfz-Versicherung wechseln?

Um von einer bestehenden Versicherung in eine neue Police zu wechseln, muss die bestehende zunächst einmal gekündigt werden. Dies ist bei Kfz-Versicherungen regulär jedoch nur einmal im Jahr, meist zum 31. Dezember, möglich. Die Kündigungsfrist beträgt dabei vier Wochen. Das heißt, der Versicherte muss seine Police bis Ende November kündigen, wenn sie zum Ende des Jahres auslaufen soll. Tut er das nicht, wird die Versicherung um ein weiteres Jahr verlängert.

Im gerade besprochenen Fall handelt es sich um eine sogenannte „ordentliche Kündigung“. Diese Kündigung kann jeder Versicherte ohne Angabe von Gründen selbstständig durchführen. Ein einfaches Kündigungsschreiben an den Versicherer reicht aus. Es sollte allerdings per Einschreiben verschickt werden, damit ein Nachweis über den Versand besteht. Vorsicht bei Kündigungen per E-Mail – hier ist die Rechtslage nicht ganz eindeutig und es ist schwer, einen Nachweis darüber zu erbringen, dass die Mail wirklich beim Empfänger eingegangen ist.

Neben der ordentlichen Kündigung gibt es bei jeder Kfz-Versicherung jedoch auch noch das Recht zur außerordentlichen Kündigung. Einige Versicherungsgesellschaften bezeichnen diese Kündigung auch als Sonderkündigung. Eine solche außerordentliche Kündigung kann aus verschiedenen Gründen notwendig werden. Der einfachste Fall tritt dann ein, wenn das versicherte Fahrzeug verkauft beziehungsweise abgemeldet wird. In der Versicherungsfachsprache spricht man dabei vom Wegfall des versicherten Risikos.

Latest stories