Montag, Mai 20, 2024
StartMagazinWarum man bei der Autopflege Handschuhe tragen sollte

Warum man bei der Autopflege Handschuhe tragen sollte

Date:

Related stories

Die günstigste Autoversicherung finden – einige Tipps

Eine günstigere Autoversicherung zu finden und anschließend zu dieser...

Kfz-Leasing und die Alternativen

Inzwischen ist fast jeder fünfte aller verkauften Neuwagen ein...

Die Evolution der Rennstrecken

Die Geschichte der Rennstrecken ist geprägt von ständiger Weiterentwicklung...

Aufstrebende Sterne im Motorsport

Der Motorsport ist eine Bühne voller Dynamik und Adrenalin,...

Innovative Technologien in der Rennwagenentwicklung

Im Motorsport sorgen Fortschritte in den Bereichen Rennwagen-Technologien und...

Jeder Autoliebhaber, Autobesitzer und Autopflegefreund freut sich darüber, wenn sich unschöne Flecken von der Motorhaube, den Leder- oder Stoffsitzen, dem Armaturenbrett, dem Dachhimmel und sonstigen Materialien entfernen lassen. Dasselbe gilt für Teer- und Kalkflecken auf dem Lack und hartnäckigen Bremsstaub an den Felgen (Lesetipp: Felgen polieren). Wie Sie mit Sicherheit schon festgestellt haben, reicht reines Wasser hierfür zumeist nicht aus, sodass spezielle Reiniger Verwendung finden müssen. Hierbei handelt es sich häufig um hochgradige Chemieprodukte. Exakt aus diesem Grund sollten Sie bei der Autopflege neben einer Schutzbrille und einer Atemmaske auch zwingend Handschuhe tragen. Näheres dazu in unserem heutigen Beitrag.

Schutz vor Flüssigkeiten durch die richtigen Handschuhe

Bei der Arbeit mit dem Auto, aber vor allem bei der Autopflege, sollten Sie sich selber und Ihre Haut optimal schützen. Da Sie bei der Autopflege, wie bereits erwähnt, oft mit Chemikalien in Kontakt kommen, sollten Sie während dieser Tätigkeit stets Handschuhe tragen. Schließlich können gerade säurehaltige oder stark alkalische Mittel die Haut enorme schädigen. Mitunter können durch den Kontakt mit derart aggressiven Reinigungsmitteln sogar Verletzungen an der empfindlichen Haut entstehen. Sollte Ihre Haut versehentlich mit alkalischen oder säurehaltigen Reinigern in Berührung kommen, gilt für beides, sofort die Hände zu waschen. Eine schnelle Reaktion ist hier von wichtiger Bedeutung, denn anderenfalls drohen langfristige Hautschäden.

Tipp: Es ist wichtig, hitzebeständige Handschuhe zu verwenden und sich auch nach dem Tragen von Schutzhandschuhen gründlich die Hände zu waschen.

Schutz vor Krankheiten durch das Tragen von Schutzhandschuhen

Da sowohl im Fahrzeuginneren als auch außen jede Menge Keime, Bakterien, Viren, Pilze und Co lauern, ist es auch hinsichtlich der Thematik „Schutz vor Krankheiten“ sehr zu empfehlen, während der Autopflege Handschuhe zu tragen. Wussten Sie, dass vor allem der Kofferraum und der Fahrersitz häufig von Bakterien wie dem Darmbakterium „Escherichia coli“ heimgesucht werden? Doch daraus resultierende Magen-Darm-Infekte und Co sind noch lange nicht alles. Im schlimmsten Fall können Bakterien und Pilze auch in die Nagelhaut eindringen und so Paronychien auslösen – selten, aber alles andere als schön!

Vielleicht ist es für Sie zu Beginn ein wenig ungewöhnlich, während der Autopflege mit Handschuhen zu arbeiten, doch Sie werden sehen, wie schnell Sie sich daran gewöhnen. Am Ende gehört das Tragen von Handschuhen einfach zur Autopflege dazu und es wird für Sie schnell eine Sache der Selbstverständlichkeit.

Arbeitsschutz bei häufigem Kontakt mit Reinigungsmitteln

Sofern Sie sich häufig der Pflege Ihres eigenen Autos oder auch anderen Fahrzeugen widmen und aus diesem Grund vermehrt mit aggressiven Reinigungsmitteln in Berührung kommen, sollten Sie zusätzlich zu den Handschuhen auch über das Tragen einer Atemmaske nachdenken. Gerade bei der Autopflege kommen immer wieder Reinigungs- und Pflegeprodukte in Sprühflaschen zum Einsatz, deren feiner Sprühnebel ohne Atemmaske schnell in die Atemwege gelangen und dort Reizungen verursachen kann.

Latest stories